Direkt zum Hauptbereich

Neue! Team! Mitglieder!

Seit rund 20 Jahren leben Douglas und Anna in, um oder um Göteborg herum. Douglas ist Amerikaner und lernte die Schwedin seines Lebens auf einer Missionsreise kennen. Seither haben die zwei mit ihren drei Töchtern die meiste Zeit ihres Lebens in Schweden verbracht. 2005 wurde Douglas hellhörig, als er hörte, dass CA ein neues Projekt in Göteborg starten wolle. Der Mann aus Pennsylvania hatte nämlich schon lange mit CA geliebäugelt und so kam es, dass wir schon bei unserer persönlichen Erkundungsreise nach Göteborg (welche übrigens den Beginn dieses Blogs kennzeichnet, Blogeintrag Nummer 1!) ein längeres Gespräch mit Douglas im Café Tintin führen konnten. (Er ist einer der in Blogeintrag Nummer 5 genannten Leiter.) Douglas war damals allerding noch mit einem anderen, eher klassisch-traditionellem Gründungsprojekt beschäftigt. Doch damit wurde er zu einem der ersten persönlichen Kontakte, die wir in dieser Stadt hatten. Schon 2006 fuhren wir gemeinsam zu einem interessanten Treffen in Kopenhagen.

Über die Jahre haben wir uns vielleicht 6-10 mal jährlich getroffen, um über Leben und Arbeit auszutauschen, Theologie zu diskutieren oder uns gegenseitig Bücher vorzustellen, die wir grad lasen. H2O wurde Teil ihres Netzwerkes SMOC. Und seit 2010 suchte die komplett zweisprachige Familie neue dienstliche Herausforderungen. Am liebsten ein missionales, organisches Projekt. Da war H2O sehr naheliegend.

Im Frühjahr 2011 reisten Douglas und Anna mit zum jählichen CA Leadership Summit und fühlten sich dort gleich zu Hause und aufgenommen in die CA-Familie. Im Sommer war die ganze Familie mit beim CA-Connect. Und wie gesagt, es ist nicht schwer, sich bei CA wohlzufühlen, insbesondere wenn man kein hargesottener Traditionschrist ist. Allerdings hielten wir es alle aus vielen Gründen für weise, wenn Familie Molgaard auch weiter unter ihrer bisherigen Organisation arbeiten kann, und daher haben wir während der vergangenen Monate eine Partnerschaft zwischen CA und der CGGC ausgearbeitet. Und diese wurde diese Woche von der CGGC bestätigt, was gute Neuheiten sind! Damit sind Douglas und Anna mit ihren Töchtern Thyra, Sara und Emma nun offizielle Mitglieder des H2O-Teams Göteborg! Ihr werdet in Zukunft sicher öfter von ihnen hören!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Problemzonen

Als ich neulich mit dem Wagen in unser Wohngebiet abbog, platzte es aus mir heraus: "Ausgerechnet hier ist der Platz auf der ganzen Welt, den Gott persönlich für uns ausgesucht hat, und es gibt nicht den geringsten Zweifel daran." Meine Frau lächelte und nickte, denn es ist offensichtlich. Und schön. Ein zu Hause zu haben, dass Gott persönlich gewählt hat, ist irgendwie ein ganz besonderes Privileg. Wir fühlen uns wirklich daheim und geborgen.

Schaut man sich aber den jüngsten Polizeibericht an, der 2017 veröffentlicht wurde, könnte es einem anders werden. In den vergangenen Wochen habe ich vielen Leitern präsentiert, wie die Polizei die Problemzonen der heutigen Gesellschaft definiert. Die drei untersten Kategorien nennen sich Risikozonen, gefährdete Gebiete und besonders gefährdete Gebiete. Die besonders gefährdeten Gebiete definiert der Bericht als Wohngebiete mit allgemeiner Neigung, den Rechtsstaat abzulehnen, systematischen Drohungen oder offener Gewalt gegenüber Zeug…

Gebetsclip November