Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2009 angezeigt.

Valborgmässoafton

Der 30. April ist ein ganz besonderer Tag. Nicht nur, weil der König heute Geburtstag feiert, nein, auch mein Vater kann heute mit dem schwedischen König auf ein vollendetes Lebensjahr anstoßen. Vor allem wird heute aber in ganz Schweden offiziell der Frühling willkommen geheißen. Das Ganze nennt sich dann Valborgmässoafton und läuft in der Regel mit Ansprachen, Chorliedern, Essen, Trinken und einem großen Feuer ab. Das Feuer wurde heute von den Behörden wegen Brandgefahr gestrichen, nicht gestrichen wurde aber der Rest Programms, auch nicht die "Frühlingsansprache". Vergangenen Mittwoch, also vorgestern, teilte man mir mit, dass man mich als Redner für diese Aufgabe auserkoren hatte. Etwas überwältigt stellte ich fest, dass mir für die Vorbereitung einer schwedischen Frühlingsansprache, in der gewisse Dinge anscheindend einfach vorkommen sollten (die ich als dummer Deutsche natürlich nicht im entferntesten kenne) neben den ganzen anderen Dingen und aushäusigen Terminen nur …

Unser Werbebild für TjänaStan

Regional CONNECT

Jedes Jahr treffen sich alle CA-Mitarbeiter einmal zur obligatorischen Mitarbeiterkonferenz, seit kürzerem "Connect" genannt. Das war ein Treffen von CA-Leuten für CA-Leute. Weil Christian Associates auch immer weiter wächst, läuft es 2009 zum ersten Mal anders: Es wird regionale Connects für Nord-, Süd- und Osteuropa, sowie für Nord- und Südamerika geben. Diese Treffen werden von CA-Leuten für ALLE sein. Das heißt, wer CA gerne mal etwas näher kennenlernen will, kriegt hier die Supergelegenheit. Und es kommt noch besser: Das Regionalconnect für Nordeuropa, zu dem wir logischerweise gehören, findet 2009 in DEUTSCHLAND statt! In Münster, genau gesagt. Den 13.-16. August sollten sich alle vormerken, die uns und des Rest des nordeuropäischen CA-Clans mal treffen und erleben wollen. "Leading Communities of Change" lautet das Thema. Sehen wir uns???
* * *
Each year we had our CA staff conference (CONNECT), an event from CA folks for CA folks, but 2009 will be different: F…

Endlich!Wir haben einen Platz!

Gestern war Großkampftag. Nachdem wir nach Monaten immer noch keinen Platz als Treffpunkt für TjänaStan zugesagt bekommen hatten, habe ich das für diese Woche mit höchster Priorität belegt. Den ganzen Vormittag bin ich telefonierend durch ganz Angered gerannt, von Stelle zu Stelle, systematisch alle Möglichkeiten abklappernd. Nun haben wir einen: Mitten im Herzen von Angered Centrum. Wir bekommen entweder den Marktplatz direkt neben der Straßenbahnhaltestelle oder im Einkaufszentrum den Platz vor dem neuen ICA-Maxi. Im Herzen Angereds wird unsere erste öffentliche Großveranstaltung stattfinden, die Bedeutung von TjänaStan erklärt werden und der Gospelchor Gospels singen. Danke, Herr. 
* * *
Finally we got a place to gather at our TjänaStan (serve the city) day!!! YES! For months I was trying and nothing worked really out. This issue got the highest priority of the week, and after many, many calls and visits God led me eventually got to the right person. And where will we be? In the cent…

Lobe den Herrn, meine Seele

Es gibt Zeiten, die sind ruhiger. Es gibt Zeiten, die sind nicht so ruhig. Und manchmal gibt es Zeiten, in denen sehr viel los ist. In den letzten Wochen bin ich mehr oder minder voll in den Vorbereitungen für TjänaStan.
Wie immer, wenn eine Großveranstaltung organisiert werden muss, gibt es sehr viel zu tun. Nicht nur die normalen Vorbereitungen; es kommt dazu, dass wir alles an TjänaStan ja zum allerersten Mal machen und Null Erfahrungen damit haben. Außerdem machen wir es in einem anderen Land, wo die Regeln und Gepflogenheiten anders sind, und alles will erst herausgefunden werden. Oft stellt sich erst nach Wochen raus, dass der eingeschlagene Weg ein hölzerner war, und man darf wieder von vorne anfangen. Die Sprache ist ein weiteres Hindernis: Auch wenn wir mittlerweile ganz gut schwedisch sprechen, so fühlt man sich dennoch immer noch begrenzt in seinem Sprachgebrauch, was sich insbesondere beim Kontakt mit offiziellen Stellen spürbar macht, finde ich. Es ist außerdem das erste M…

Ostern auf Griechisch

Wenn man regelmäßig die Medvandrare bei Reningsborg macht, trifft man manche Leute einfach immer wieder und freundet sich mit ihnen an. Zum Beispiel bin ich mit einer griechisch-schwedischen Familie in Kontakt gekommen, die fast jede Woche zum Second Hand Shopping kommt. Nun meinten sie, es würde Zeit, dass ich auch mal was mehr von ihnen mitbekäme, und luden mich zum griechischen Ostern ein. Gemäß des julianischen Kalenders wird Ostern dort eine Woche später gefeiert. Also habe ich den gestrigen Nachmittag im griechischen Verein Göteborgs mit Lamm und griechischem Wein verbracht. Selbst einen waschechten, eigens eingeflogenen 83-jährigen orthodoxen Priester habe ich getroffen. Hätte mich sogar auf Altgriechisch (!) mit ihm unterhalten können, wenn die historischen Kommunikationsfertigkeiten meinesrseits nicht zu begrenzt gewesen wären. Sehr intressant war's! Kaló Páscha! 
* * *
As you serve regularly as a "medvandrare" at Reningsborg you'll meet certain people each ti…

Endlich: H2O Webseite steht!!!

Hat ja lang genug gedauert, aber nun, da TjänaStan sich nähert, braucht auch H2O eine Internetpräsenz. Gestern abend wurde die Domain freigeschaltet. Es ist zwar nur eine "Beta"-Version, mit Fehlern und Lücken, aber immerhin. H2O wird bekannter. Neulich bekam ich eine E-Mail von der Stadtverwaltung Angered. Ein freundlicher Herr schrieb mir: Man habe von H2O gehört, und wenn er mir mit irgendetwas helfen könne, solle ich mich nur melden. Das ist doch mal was. In der Zwischenzeit konnte er sogar schon mit etwas helfen. Und wer sich H2O mal ansehen will, der klicke auf www.h2o-gbg.se. Gbg ist die landesübliche Abkürzung für Göteborg. Ist nur auf schwedisch, natürlich. Die internationale Seite kommt noch. Feedback willkommen!
* * *
It took a long time, but as TjänaStan approaches we needed an H2O website too. Last night it was published. It's just a beta version with mistakes and gaps, but that's more than nothing. H2O is getting known. Recently I got an e-mail from a nic…

"Wenn ich auferstanden bin..."

"... werde ich vor euch hergehen", sagt Jesus in Mk 14:28. Er sagt sogar ganz konkret, wo es hingehen soll: Nach Galiläa. In Mk 16:7 wird es nochmals gesagt, dass er vor den Jüngern hergehen wird. Er ist also noch nicht in Galiläa angekommen, sondern geht mit den Jüngern, allerdings immer vor ihnen. Letzten Dienstag haben wir darüber nachgedacht. Jesus ist vor uns. Vielleicht führt er uns heute nicht unbedingt nach Galiläa, aber vielleicht in andere, ebenso konkrete Lebenssituationen hinein, aus anderen heraus. Wir haben versucht, uns das bewusst zu machen, dass er vor uns hergeht. Aber wie erleben wir das? Wie üben wir uns täglich darin, den Weg einzuschlagen, den er vorgeht? Wie konzentieren wir uns darauf? Wie oft sind wir uns bewusst, dass Jesus vor uns ist? Wie sind oder werden wir tagtäglich gewaschene Jesus Nachfolger (nicht nur in theoretischen Bekenntnissen)?!
* * *
"After I have risen, I will go ahead of you" Jesus says in Mk 14:28. He says even very specif…

Der Herr ist auferstanden -

Er ist wahrhaftig auferstanden! Jesus lebt! Früher war die Auferstehung für mich "nur" ein phantastisches Zeichen dafür, dass es mit dem Tod nicht aus ist. Es kommt etwas danach. Im Laufe der Jahre habe ich aber gelernt, dass die Auferstehung viel mehr bedeutet. Indem Jesus wieder aus dem Grab heraus kommt, beweisst sich nämlich, das er kein normaler Mensch war. Er war wirklich der, der er vorgab zu sein: Der verheißene Messias, der gute Hirte, der große ICH BIN, Gott selbst. 

* * *

The Lord has risen, he has truly risen! Jesus lives! The resurection used to be "just" a fantastical sign that death is not the end. There is something after that. Over time I have learned that the resurection is way more. With coming back from the dead, Jesus showed that he is no ordinary man. He was really the one he said he was, the messiah, the good sheperd, the great I AM, God himself.

Happy birthday, Karen!

Zu Deinem heutigen Geburtstag gratuliert Dir Deine ganze Familie von ganzem Herzen und wünscht Dir ein gesegnetes neues Lebensjahr!!!!!


Karfreitag

Ich war im Begriff, hier ein paar persönliche Zeilen zum Karfreitag zu schreiben, die ich nun wohl ein anderes Mal nachholen werde, weil ich heute beim Öffnen des Internets auf den folgenden Artikel stieß, den ich recht nachdenkenswert finde und den ich deshalb unten einkopiere. Der Originalartikel kann hier gefunden werden: http://www.sueddeutsche.de/,tt2m1/politik/130/464728/text/

I was about to write a few lines on Good Friday - but as I opened the start page of my internet browser I found the following article about Easter, death and life. It's from the "Süddeutsche Zeitung", one of the most important national German newspapers. I thought it's worth to be read if such a big newspaper utters thoughts like. It's in German of course, so I apologize. Maybe one of the online translators can help you. 
Zum Begriff des Opfers
Gedanken zu Ostern von Kurt KisterAbermillionen sind in Kriegen gestorben, weil Staaten aus ideologischen Gründen Opferbereitschaft gefordert hab…

Prüfung überstanden –

auch wenn ich noch kein Ergebnis habe, dass sie bestanden wurde. Vorbereitend musste man natürlich am Sprachkurs teilnehmen, der noch eine ganze Reihe anderer Aufgaben umfasste – vor allem verschiedene Prüfungen, Lese- und Schreibaufgaben aus der Literaturgeschichte. Für das „Nationalexamen Schwedisch B“, welches letzte Woche auch alle schwedischen Gymnasiasten schrieben, braucht es aber noch mehr. Ein ganzes Textheft mit verschiedenen Zeitungsberichten, aktuellen Internetseiten, Ausschnitten aus diversen Büchern oder Abbildungen von Kunstwerken oder Pressebildern musste drei Wochen lang sorgfältig durchgearbeitet werden. Am Samstag durfte man dann eine aus neun verschiedene Aufgaben wählen und einen mehr oder minder niveauvollen Text mit Bezug auf das Textheft und eigene Erfahrungen schreiben. 5 Stunden Zeit gab’s. 4 Stunden und 55 Minuten habe ich gebraucht. „Schwedisch B“ ist das höchste Sprachzeugnis in Schweden. Zum Abschluss des Kurses im Juni muss ich jetzt nur eine kleine Arbe…

Osterferien

Sonnenschein, frühlingshafte Temperaturen, die Kinder haben schulfrei und verabreden sich mit Freunden – alles fühlt sich irgendwie alles ganz anders an. Ich versuche, es nach den letzten zwei Wochen etwas ruhiger angehen zu lassen und ein bisschen von dem aufzuholen, was sonst so alles liegen geblieben ist. Heute war Hundekurs, Zera und ich sind gemütlich durch den Wald nach Angered spaziert und haben den Frühling genossen. Manchmal fragt man sich: Ob sich so ähnlich auch die Auferstehung anfühlen wird...?!* * *Sunshine, warmer temperatures, the children are off from school and meet up with friends – everything is different this week. I try to catch up a little with the stuff on my desk, although I try to relax a bit after the past two weeks. Today was dog course, and Zera and I walked to the woods to Angered, we were both enjoying the spring. I wonder if the resurrection might feel a little like this…?

Zwischenmeldung

Also, diese aktuellen zwei Wochen sind so derartig vollgepackt, dass ich kaum zu Hause bin. Teilweise waren schon vor Monaten Termine für diese Zeit ausgemacht, teilweise kommt noch jede Menge Ungeplantes und Zusätzliches dazu. Und wie immer, wenn es dicke kommt: Dann gehen auch noch Sachen kaputt oder man findet den Zettel stundenlang nicht, den man gestern noch in der Hand hatte. Bis jetzt geht es aber einigermaßen gut. Ich bitte Euch trotzdem, insbesondere folgende Dinge in Euer Gebet einzuschließen:
Wir hatten viele unterschiedliche, tolle und tiefe Begegnungen am letzten Wochenende, für die wir sehr dankbar sind. Gestern abend war ich in einem grossen Hauskreisleitertreffen einbezogen, unter anderem, um für Freiwillige für TjänStan zu werben. Auch das war ein echt cooles Treffen. Bitte betet für ein weiteres Treffen heute Abend in einer Gruppe namens „Fokus mötena“, bei der wir H2O vorstellen werden.Bitte betet auch für meine Svenska-B Prüfung am Samstag, 5 Stunden lang darf ich e…