Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2008 angezeigt.

Fotos vom Nimbustag

Hier haben wir ein paar Fotos vom Nimbustag vor drei Wochen. Here're a few pictures of the "Nimbus retreat day" of Saronkyrkan three weeks ago.
Gottesdienst zum Auftakt / Worship to start the day
Joakim, Sarons leitender Pastor / Joakim, Saron's senior pastorPräsentation von H2O / Presentation of H2O
Im Gespräch / conversation
Mittagspause / lunch break
lokale Workshops, hier Angered / different workshops for Gothenburg regions, here AngeredErwin im Gespräch / Erwin chatting
Open-air Livemusik zum Ausklang / Open air live music to end the day
Grillfest / barbecue
(All pictures by team photographer Luke Meisel)

Ein zu Haus für Judy?

Seit einem knappen Monat ist Judy nun hierzulande, und ehrlich gesagt macht sie sich groβartig. Mit ihrer Lebens- und Auslandserfahrung geht sie weise und im richtigen Tempo an die vielen Herausforderungen in einem neuen Land heran. Die einzige wirklich groβe Hürde ist bislang noch die Wohnungssuche. Noch lebt sie in unserem Wohnwagen „zur Untermiete“, was ganz gut geht, solange der Winter sich auf Abstand hält. Seit sie ihre Personennummer hat läuft alles auf Hochtouren, um ein Plätzchen für sie zu finden – bislang ohne auch nur Ansatz auf Erfolg zu sehen. Im Gegenteil, die Geschichten, die man dabei immer wieder so hört, sind eher noch entmutigender. Was bleibt, ist das Gebet und das Vertrauen in unseren himmlischen Vater, als richtig und zur rechten Zeit zu machen. An diesem Wochenende ergab sich jedoch eine ganze Reihe aus völlig unvorhergesehenen „Zufällen“, die dahin führten, dass ein kleines, nagelneues Häuschen durch verschiedene Umstände ungeplanterweise zu vermieten ist, und…

Karen wieder da

Karen ist gestern Nachmittag gut vom CA-coaching Seminar zurückgekommen. Es klang alles ganz positiv und lehrreich. Vielleicht kann ich sie ja überreden, selbst etwas darüber zu schreiben. Heute morgen ist sie gleich wieder zu Reningsborg.

* * *
Yesterday afternoon Karen came back from the CA coaching training. It sounded quite interesting and positive what she had to tell. Maybe I can convince her to write a few lines herself. This morning she continued with her work at Reningsborg.

Geistlicher Kampf

(Ein Auszug aus meinem Gebetstagebuch)
Du sagst, Dein Reich zu bauen ist ein Kampf mit Kräften und Mächten, die wir in dieser Welt nicht sehen können. Wie wahr das ist. Ich lebe einer Zeit und einem Teil der Welt, wo heute immer noch viele glauben, was man nicht sehe, das gäbe es auch nicht. Und doch habe ich immer wieder das Gefühl, dass einige derer, die sich religiös für vollkommen „neutral“ halten, ein ganzes Gefolge an unsichtbaren Kräften und Mächten mit sich herumziehen. Es ist so diffizil für mich, Herr, so schwer zu handhaben, zu begreifen, kaum zu erklären. Und dann trifft es mich so unerwartet, unvorbereitet. Es verwirrt mich, und deshalb komme ich zu Dir, Herr Jesus, zu Dir, mit der Bitte um offene Augen, Weisheit, Kraft, Liebe, Standhaftigkeit, das richtige Herz.

Aber wie soll ich mir sonst erklären, was manchmal so bei uns passiert? Wir sitzen, wie neulich, als Familie da, spielen, lachen, haben Spaβ. Besuch kommt, über den wir uns sehr freuen. Es ist schön, hier Menschen …

„Medvandrarna“

Das heiβt so viel wie „die, die mitgehen“. „Medvandrarna“ sind eine Gruppe Leute, die jeden Samstag im Café des Second Hand Ladens der Sarongemeinde Gespräch und Gebet anbieten. Ich fand diese Idee sehr gut und war deshalb letzten Samstag mal dabei, um mir das mal selbst anzusehen und mich etwas zu informieren. Das könnte nämlich etwas sein, was wir in ähnlicher Weise samstags bei Reningsborg in Angered machen könnten. Es ist echt erstaunlich, wie viele Menschen hier in die Second Hand Läden strömen – und sei es um dort nur einen Kaffee zu trinken und einen Plausch zu halten. “Medvandrarna” could be translated as companions, one who go next to you. It’s a group of people who meet each Saturday in the café of Saron’s Second Hand just in order to talk with people, listen to them or even pray for them. Last Saturday I was with them to see how it works and to get some information ad inspiration. I think this could become something we do in a similar way at Reningsborg in Angered. It’s am…

Karen bei CA

CA legt bekanntlich groβen Wert auf eine gesunde persönliche und geistliche Entwicklung seiner Mitarbeiter, deshalb wird das Thema Mentoring oder neudeutsch „Coaching“ ganz groβ geschrieben. Nun möchte man dies vertiefen indem die Mitarbeiter selbst zu Mentoren ausgebildet werden. Dazu gibt es von heute bis Dienstagabend ein von CRM ausgerichtetes professionelles Seminar, an dem alle Teamleiter teilnehmen sollen. Aus Kosten- und Zeitgründen nimmt von uns nur einer teil, und weil dies schon immer eher Karens Ding war, ist sie heute Morgen abgereist. Am Mittwochnachmittag kommt sie zurück. Begleitet sie im Gebet!

* * *
Mentoring and coaching have always been important issues for CA, for we will see people developing spiritually and personally in a healthy way. CA wants to invest in that more and so they offer a professional coaching workshop from today to Tuesday night. All team leaders are obligated to participate. We have sent Karen who has always been interested in that area. Today mor…

Aaron

Im Frühjahr 2007 – ich war gerade auf der CA Fieldorientation – bekam ich einen Anruf der Sarongemeinde. Hier sei jemand, der zu uns passen könnte, und ich solle doch mal mit ihm sprechen. Am anderen Ende stellte sich ein gewisser Aaron mit Liverpooler Dialekt vor. Kurz darauf war meine Handybatterie alle, und vorbei war’s. Ein Jahr später: Karen und ich gehen gerade mitten durch die Stadt als uns eine Visitenkarte für eine Wohnungsagentur in die Hand gedrückt wird. „Den haben wir doch schon mal gesehen!“ denken wir und bleiben stehen. Darauf erwidert Aaron: „Ich habe Deine Präsentation bei Saron gesehen! Wir sollten mal überlegen, ob es für mich bei Euch auch einen Platzt gibt!“ Noch ist er aber zu sehr mit Job und SAS-G beschäftigt. Ein halbes Jahr später: Ich verlasse den Gottesdienst bei Saron und jemand tippt mir von hinten auf die Schulter. „Du, ich bin jetzt so weit,“ sagt Aaron, „ich möchte mich einen Tag pro Woche bei Saron einbringen. Letzte Woche habe mit den Pastoren gespr…

Team in die Pilze geschickt

Weil Familie van der Ploeg auch unserem neuesten Teammitglied Judy ihr Heim in Floda zeigen wollte hat sie alle zur schwedischen „Smörgåstårta“ zu sich eingeladen. Und weil das Wetter am Wochenende so schön war sind wir alle raus in den Wald gegangen. Und weil gerade Pilzezeit ist haben wir fleiβig Steinpilze, Pfifferlinge und andere Schwammerl gesucht und auch gefunden. Schön war’s, und soweit ich weiβ, haben’s auch alle überlebt. The van der Ploeg family wanted to show their home in Floda to our newest team member Judy and so they invited us to a Swedish “smörgåstårta”. And because the weather was so great last weekend we went for a long walk out in the Swedish woods. And since it’s time for mushrooms we started looking for ceps, chanterelles and others. And we found them! As far as I know we all survived.

Team bei Reningsborg

Vergangenen Samstag trafen wir uns als Team beim Secondhandverkauf bei Reningsborg. Dies ist ein groβer Verkaufsraum mit Café, nur Samstagvormittags geöffnet, wo wöchentlich viele hundert Kunden aus Angered hinkommen – nicht nur um zu kaufen, sondern vor allem auch um Leute zu treffen. Wir wollten mal alle dabei sein, sehen wie es dort ist und was wir dort in Zukunft machen können. Last Saturday the team met at Reningsborg’s Second Hand in Angered. It’s a big hall with a café which opens only on Saturday mornings. Several hundred customers from the Angered area gather – not only for buying stuff but also for community. We wanted to be there, smelling the air, feeling the atmosphere, considering what we could do there.

Judy existiert!

„Es schon etwas deprimierend, wenn man immer wieder hört, dass es mich eigentlich gar nicht gibt…“ Das meinte Judy am Mittwoch im Hauskreis, als sie von ihren ersten Erfahrungen in Schweden berichtete. Keine Anmeldung bei Wohnungsmaklern, kein Handyvertrag, kein Konto, nichts geht solange man die schwedische Personennummer nicht hat. „Sie sind einfach noch nicht im System, tut uns leid, da können wir nichts für sie tun!“ Das hörte sie immer wieder. „Ja, in dieser Phase waren wir hier alle einmal…“ meinte Erwin tröstend. Letzten Freitag vor einer Woche bin ich mit Judy beim schwedischen „Skatteverk“ gewesen, um ihr zu helfen, ihre Personennummer zu beantragen. Doch deren Prognose war düster, es gebe durch die ganzen neuen Studenten so viele Anmeldungen, dass es mindestens einen Monat dauere, bis sie ihre Nummer habe. Das würde heiβen, noch einen Monat in unserem Wohnwagen leben, bis sie überhaupt beginnen kann, sich bei Makleragenturen anzumelden. Doch als ich vergangenen Freitag von e…

Mission, Vision und Strategie

Rechtzeitig zum Nimbustag haben wir uns noch mal zusammengesetzt und unsere ganzen Gedanken über unser Sein in Schweden in aussagekräftige Sätze gefasst. So hundertprozentig ist es nie, irgendwas fehlt immer noch, und deshalb ist es auch nur unser „endgültiger Entwurf“. Naja, CA selbst hat bis heute nur einen Entwurf… Wie auch immer, hier sind sie, zumindest in Englisch, eine offizielle deutsche Übersetzung wird es wahrscheinlich nie geben, an der schwedischen arbeiten wir noch.

+ + +
Why are we here?
To follow God’s leading and initiate growing communities of Jesus-followers in the Gothenburg area.

Where are we heading?
Towards a self-propelled movement which creates new spiritual curiosity, exploration and communities of Jesus followers.

We begin in Angered and hope to have a beneficial influence on the greater Gothenburg region.

How do we get there?
By being spiritual witnesses, individually and collectively, through our relationships, service, hospitality, and daily lives.

By cooperating …

Saron’s Gemeindetag „på Nimbus“

„Nimbusgården“ ist ein wunderbares Gemeindezentrum auf der Insel Öckerö in den nördlichen Göteborger Schären, herrlich direkt am Meer gelegen, mit Herberge, Restaurant und sogar einem eigenen, kleinen Gästehafen, so dass man selbst mit dem Boot anreisen kann (was hier nicht so ungewöhnlich wie in Bayern ist). Seit einigen Jahren hält unsere Partnergemeinde Saron dort jährlich einen gröβeren Gemeindetag ab, und letzten Samstag war es auch wieder so weit. Wie bereits vor ein paar Tagen erzählt, ging es um den 7-Jahresplan der Gemeinde, in den unser Projekt mittlerweile fest als erster „Knotenpunkt“ oder „Hub“ eingebunden ist. Rund dreihundert Leute waren angemeldet. Unser Team konnte ebenfalls fast vollständig teilnehmen. Im Laufe des Vormittagprogramms bat mich Joakim, Sarons Hauptpastor, unser Projekt und unsere Gedanken und Ideen kurz für alle zusammenzufassen. Nach dem Mittagessen gab es eine halbe Stunde zur persönlichen Reflektion und Gebet. Hier konnte man für sich herausfinden, …

Judy ist da!

Ja, sie hat’s geschafft, wenn auch mit mehreren Stunden Verspätung, wodurch sie einen Anschlussflug in Frankfurt nicht erreichen konnte. Deshalb wurde der Hauskreis von Mittwoch kurzerhand auf Donnerstag verlegt, und gestern Abend konnten wir uns alle noch mal gegenseitig vorstellen, unsere Geschichten erzählen und was uns nach Schweden gebracht hat und vor allem für Judy beten. Das Team hatte auβerdem ein „Willkommen-Judy-in-Schweden-Überlebens-und-Überraschungs-Kit“ vorbereitet. Wir denken, dass es ein guter Start für alle war. Betet für Judy, dass sie sich gut einlebt und ins Team einfindet, und betet vor allem für eine Wohnung für sie. Bis auf weiteres wohnt sie in unserem Wohnwagen. Gleich werden wir in die Stadt zum „Skatteverket“ aufbrechen, um die Schweden so überlebenswichtige Personennummer zu beantragen.

* * *
Yes, she made it! Although with a few hours delay so she could not catch the last flight from Frankfurt to Gothenburg. So we changed our small group from Wednesday to T…

Auf dem Weg zum Flughafen

Team“nachwuchs“ kündigt sich an: In einer guten Stunde werde ich zum Flughafen aufbrechen und Judy Hardin abholen, die heute nach Schweden einreist um in unserem Team mitzuarbeiten! Bald gibt’s mehr!

* * *
The team is growing: In about one hour I’ll set off for the airport to pick up Judy Hardin, who is arriving today to join our team! More news soon!

Nimbusdagen

Am kommenden Samstag hat unsere Partnergemeinde Saron ihren jährlichen Gemeindetag in einem Gemeindezentrum namens „Nimbus“ auf der Insel Öckerö in den nördlichen Schären Göteborgs. Es soll um den neuen Siebenjahrsplan der Gemeinde gehen, und es werden viele Mitglieder der nicht ganz kleinen Gemeinde erwartet. Wie wir ja schon vor einigen Monaten kurz berichtet hatten (hier), soll unser Projekt in Angered der erste „Hub“ oder Knotenpunkt („Nod“) werden. Für uns ist es wirklich ein Geschenk, dass Saron dieses Projekt so sehr befürwortet und unterstützt. In den vergangenen zwei Wochen habe ich mich mehrmals mit anderen Leitern aus Saron getroffen, um den Nimbustag zu besprechen. Am Samstagvormittag werden wir die grundlegenden Ideen des missionalen Gemeindebaus noch einmal der ganzen Gemeinde vorstellen. Am Nachmittag werden wir einen Workshop leiten, in welchem unser Konzept vorgestellt und diskutiert wird. Für uns könnte der Nimbustag ein entscheidender Punkt werden. Es ist nämlich ni…