Direkt zum Hauptbereich

Let's FEAST

feast [fiːst], Nomen: Festessen, Bankett. Verb: schlemmen, schwelgen, sich an etwas gütlich tun.

Das sind die offiziellen Übersetzungen des englischen Worts feast. Bei uns steht FEAST allerdings für etwas anderes: the Fellowship of the European Andvancment and Support Team. Wir wollen Gemeinschaft sein, am zukunftsorientierten Fortschritt arbeiten und unsere Gemeinden und Projekte unterstützen.

Dazu haben wir regelmäßige Skypetreffen. Zwei bis dreimal jährlich treffen wir uns offline, entweder in einer strategisch wichtigen Region oder in einer Stadt mit einem Gründungsteam.

Unser diesjähriges Maitreffen fand in Valencia statt. Communitas España ist ein Segen, und wir wollen als Team ein Segen für unsere Mitarbeiter sein.

Aus diesem Grund haben wir uns einen ganzen Nachmittag mit dem dortigen Team getroffen. Natürlich nicht ohne Paella.

 Valencia ist außerdem Heimat des Communitas-Kunstwerks "The Lion And the Lamb".

Für uns als Team stand vor allem Teambuidling auf dem Programm, um bei all unseren Verantwortungen eine effektivere Arbeitsweise zu entwickeln.


Kreatives Arbeiten mit Themen wie dem Buch Dynamic Adventure war ebenfalls ein wichtiger Punkt.
Und mit einem langen Zeitrahl mit zukünftigen Planungen und Events ging es für jeden von uns wieder in seine eigene Region. 


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die schicksalhafte Verknüpfung zwischen Jüngerschaft und unser täglich Fleisch

Diesen CommuniTED-Talk möchte ich allen wärmstens ans Herz legen.



We are free to eat what we want. But are we supposed to?

Gebt Europa eine Seele!

Heute darf ich Euch stolz-demütig meinen eigenen CommuniTED-Talk unserer vergangenen Sommerkonferenz vorstellen. Macht bitte alle mit am Ende!


Lebendige Türme

Gastbeitrag von Kelli Crull Kelli Crull ist Künstler und hat drei Gemeinden in Madrid gegründet. Gemeinsam mit seiner Frau April, Communitas' stellvertretende Europadirektorin, und deren drei Kindern lebt er nun in Oviedo. Der Beitrag ist eine Predigt in Crulls sendender Gemeinde in Iowa. 

Guten Tag! Ich freue mich, heute hier bei Euch sein zu dürfen. Falls ihr uns noch nicht kennt, ich heiße Kelli Crull, und meine wunderbare Frau April ist auch hier. Ursprünglich komme ich aus Sioux Center, und ob ihr’s glaubt oder nicht, aber eure Gemeinde hat uns die letzten 15 Jahre als Missionare unterstützt. Ich kann’s kaum glauben, dass ich schon soo alt sein soll - aber das ist eine andere Geschichte.

Zu allererst möchte ich eine großes Dankeschön aussprechen, für Eure Unterstützung und Treue über so viele Jahre. Ohne Euch könnten wir nicht tun, was wir tun, also nochmals: Danke!

Wie schon erwähnt, leben wir in Spanien. Wer von Euch ist schon mal in Spanien gewesen? - Vielleicht wisst …