Direkt zum Hauptbereich

Sind wir nicht alle ein bisschen Milieu?

N

Im ”konservativ-etablierten Milieu” ist man 53 Jahre alt. Hat das zweithöchste Einkommen aller Milieus. Im ”hedonistischen Milieu” ist erlaubt, was Spaß macht. Was nicht, wird vermieden. Die ”bürgerliche Mitte” ist schrumpfender Mainstream der Gesellschaft. Bucht gerne Pauschalreisen. Das ”adaptiv-pragmatische Milieu” hat die geringste Bereitschaft aller Milieus, sich für sozial Benachteiligte einzusetzen. Aber es hat Zukunftsaussichten: Es wird morgen der neue Mainstream sein. Gemeinden erreichen vor allem das traditionelle Milieu, doch das schrumft bald schon auf nur 9% Deutschlands. Das ”expeditive Milieu” wächst wie Pilze im Herbst, wird aber von Kirchen und Gemeinden so gut wie gar nicht erreicht.

Das ist das Superextrakt eines Vormittages auf der Kirche-und-Milieu-Tagung. Peter Martin Thomas, Leiter der Sinusakademie stellte die zehn deutschen Subkulturen erfrischend anschaulich dar und macht deutlich: Gemeinde befindet sich nur in wenigen Milieus mit ganz typischen Werten, Gewohnheiten und Lebensstilen. Und: Zwischen den Gemeinde- und anderen Milieus befinden sich kulturelle Lichtjahre.

Mir gefällt die Sprache, die Sinus gefunden hat, um unterschiedliche Lebenswelten zu beschreiben: Werte, Grenzen, Wohnwelten oder Musikstile. Hier beschreibt ein Marktforschungsinstitut mein ganz persönliches, vergangenes Jahrzehnt: In völlig andere Milieus und Lebensstile zu ziehen, dort zu leben, weben, sein. Ich spüre wieder regelrecht in mir, welche Herausforderung das für uns war und immer noch ist. Es ist leichter drüber geredet als drin gelebt.

Deutlich wird das ”Drüberreden statt Drinleben” an einer praktischen Übung am Nachmittag: Ein Teilnehmer schlägt vor, Traktate zu begutachten, um sie für den Gebrauch im ”adaptiv-pragmatischen” Milieu anzuwenden. Wirklich? Fromme Flugblätter und Bibelpostkärtchen, um Lebensgewohnheiten derer anzusprechen oder gar zu ändern, die sich vom traditionellen bewusst distanzieren?! Ohne den klassischen Wert solcher Medien kleinzureden, doch völlig losgelöst von tiefen Freundschaften landet fast alles im Müll. Hat man aber tiefe Freundschaften, braucht man andere Hilfen als Traktate.

Wer erreicht seine Welt wirklich? Wer verändert sie? Wer weiß und sieht, wer um uns herum lebt. Eine Treppe runter. Um die Ecke. Jeden Tag im gleichen Bus. Beziehung ist Leben, kein Papier. Sinus ist ein extrem gutes Werkzeug, aber wer nicht wirklich hingehen und mitleben will, braucht auch keine Werkzeuge.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Missionarsalltag

Was machen wir eigentlich? Wie sieht eine "normale" Woche aus? Das werden wir immer wieder gefragt. Zeit für eine verständliche Antwort.


Schlechterwisser XII.: Nach Furz kommt Festland

Jeder kennt die sagenumwobene Flatulenz der Rinder. Obwohl nur ein kleiner Teil der Verdauungsgase ausgepupst und der Großteil über die Atemwege abgegeben wird, bleibt ein Faktum bestehen: Die durchschnittliche Milchkuh produziert mindenstens 100kg Methan pro Jahr. Methan in unsere heutige Atmosphäre zu geben ist genauso weise wie Windpocken durch exzessives Kratzen zu behandeln, Lungenkrebs mit Rauchen zu therapieren, Kopfschmerzen mit Holzhämmern zu kurieren.

Der Treibhauseffekt von Methan verhält sich relativ komplex im Vergleich zu Kohlendioxyd, doch vereinfacht kann man sagen, dass Methan 72x schlimmer ist als CO2, in Worten: zweiundsiebzig mal.

Am Beispiel meines obigen Instagram-Posts vereinfacht ausgedrückt: Mein Platz in den Fliegern auf der letzten Dienstreise nach Madrid hat eine gute halbe Tonne CO2 in die Atmosphäre gepustet, und das ist ziemlich viel, finde ich, doch der Treibhauseffekt dieser Menge entspricht nur 7,5kg Methan - das entspricht einem knappen Monat im Leb…

Forge Film

Unter die Rubrik "Sachen, die wir so machen" fallen mal sehr schöne, mal sehr unschöne Aufgaben. Zu den besonders schönen gehört es, wenn ich einen Filmauftrag bekomme. In meinem Fall sind die Aufraggeber meistens christlich und deren Budgets ebenso, dass heißt, ich muss alles alleine in sehr begrenzter Zeit hinkriegen. Doch selbst, wenn das Resultat aufgrund solcher Begrenzungen nicht immer so perfekt ist, wie Profis sich das vorstellen, so ist die Arbeit an sich schon Belohnung.

Ein Film, den ich diese Woche geliefert habe.


Übersetzung, gefällig?!

Forge ist eine Ausbildung für Pioniere, die dich aufmuntern und ausrüsten will, Jesus in deinem Umfeld zu folgen. Risiken eingehen, neues Territorium zu erschließen, Jünger machen, die neue Jünger machen. 

Forge ist eine Gedankenschmiede, wo wir versuchen und darüber nachdenken, das Evangelium auf relevante Weise im heutigen Schweden zu formulieren. Es gab eine Zeit, wo in Schweden die Kirche mitten im Dorf stand. Es war eine chr…