Direkt zum Hauptbereich

Abschluss des biblischen Unterrichts

Gestern feierte unser ältester Sohn Ole seinen Abschluss des biblischen Unterrichts, in Schweden auch in Freikirchen meist mit "Konfirmation" bezeichnet. Damit endet ein einjähriges Programm, welches während der Osterferien mit einer Reise in Ukraine gipfelte. In Zusammenarbeit mit OM hat die Konfirmationsgruppe dort in verschiedenen Kinderheimem und Waisenhäusern mitgeholfen, teilweise einfach mit den Kindern gespielt, teilweise richtig gearbeitet wie z. B. einen Spielplatz aufgebaut.

Und gestern war also feiern angesagt - sowohl vormittags im Gottesdienst als auch nachmittags bei uns zu Hause mit Gästen, Torten und Taccos. Bilder werden nach TjänaStan nachgereicht (was diese Woche losgeht!) - wenn die Zeit mal wieder reicht, die Kamera an den Computer anzuschließen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Problemzonen

Als ich neulich mit dem Wagen in unser Wohngebiet abbog, platzte es aus mir heraus: "Ausgerechnet hier ist der Platz auf der ganzen Welt, den Gott persönlich für uns ausgesucht hat, und es gibt nicht den geringsten Zweifel daran." Meine Frau lächelte und nickte, denn es ist offensichtlich. Und schön. Ein zu Hause zu haben, dass Gott persönlich gewählt hat, ist irgendwie ein ganz besonderes Privileg. Wir fühlen uns wirklich daheim und geborgen.

Schaut man sich aber den jüngsten Polizeibericht an, der 2017 veröffentlicht wurde, könnte es einem anders werden. In den vergangenen Wochen habe ich vielen Leitern präsentiert, wie die Polizei die Problemzonen der heutigen Gesellschaft definiert. Die drei untersten Kategorien nennen sich Risikozonen, gefährdete Gebiete und besonders gefährdete Gebiete. Die besonders gefährdeten Gebiete definiert der Bericht als Wohngebiete mit allgemeiner Neigung, den Rechtsstaat abzulehnen, systematischen Drohungen oder offener Gewalt gegenüber Zeug…

Gebetsclip November

Gebetsclip Oktober